Dezember 19 2019 0Comment

Martinsquartier nimmt Gestalt an

Beckum (mag) – Aus der Vogelperspektive sind die Baufortschritte am besten zu erkennen. Das Martinsquartier nimmt Gestalt an. Auf dem Boden gab es folglich Grund zum Feiern. Das Richtfest stand am Freitag an. Franz Venker, Prokurist bei „Heckmann Bauland und Wohnraum“, begrüßte rund 70 Gäste.

Unter ihnen Vertreter der Kirchengemeinde, Nachbarn und Handwerker. Nicht ohne Stolz gab Venker bekannt, dass bereits 17 der 28 Wohnungen aus dem ersten Bauabschnitt verkauft seien. „Und das, obwohl die Fertigstellung der ersten drei Gebäude erst im ersten Quartal 2021 erfolgen wird“, betonte er.

Rund die Hälfte der bisherigen Käufer hätten eine Wohnung gekauft, um sie selbst zu beziehen. Die andere Hälfte werde die Immobilen an der profanierten Kirche vermieten. Gestern startete auch der Verkauf der Wohnungen im zweiten Bauabschnitt. Die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2022 anvisiert. Insgesamt entstehen 56 Eigentumswohnungen.

Venker blickte auf die Anfänge des Großprojektes zurück. „Heckmann Bauland und Wohnraum“ habe den Kaufvertrag über die Martinskirche mit dem dazugehörigen Grundstück im Juli 2016 unterzeichnet. Für die Wohnbebauung stehe insgesamt eine Fläche von 7000 Quadratmetern zur Verfügung. „Wir hauchen dem Viertel neues Leben ein“, sagte Franz Venker, bevor Projektleiter Lars Wechsler den Richtspruch verkündete. Venker war sich sicher: „Das Wohnprojekt kann sich sehen lassen – auch weit über die Grenzen Beckums hinaus.“ Im Gebäude blieb anschließend bei einer Suppe Zeit zum Austausch.

© Quelle: mag – wa
© Foto: Andreas G. Mantler