Mai 12 2015 0Comment

GRUNDSTEINLEGUNG BÜGELKAMP

Ascheberg – Ob die Menschen in 50, 100 oder noch mehr Jahren interessiert, was in diesen Tagen in Ascheberg geschehen ist, sei dahingestellt. Auf jeden Fall ruht eine tagesaktuelle WN-Ausgabe vom 8. Mai 2015 eingemauert am Bügelkamp 1a. Denn dort legte Klaus Wlotzka am Freitagnachmittag in Anwesenheit der künftigen Eigentümer den Grundstein für ein neues Wohnungsbauprojekt. Bis spätestens März 2016 sollen die acht Eigentumswohnungen bezugsfertig sein, versprach der Geschäftsführer der Bauträgerfirma Heckmann aus Hamm.

Vertrauen in die Standfestigkeit des zurzeit entstehenden Gebäudes zeigte Herbert Holzhinrich, Vorstandssprecher der Volksbank Ascheberg-Herbern. Zur WN legte er etwas Kleingeld in die Zeitkapsel des Grundsteins und scherzte: „Für die erste Renovierung in 300 Jahren.“

Insgesamt entstehen sechs Eigentumswohnungen und zwei Penthäuser mit Wohnflächen zwischen 73 und 133 Quadratmetern. Nach Auskunft der Bauträgerfirma sind bereits sieben der acht Wohneinheiten verkauft. Alle Eigentümer stammen aus der Gemeinde Ascheberg.

Sämtliche Wohnungen entstehen barrierefrei und werden nach dem KfW-70-Wärmestandard errichtet, hieß es weiter. Hinter dem Gebäude entstehen Stellplätze und Carports. Nach dem Wohnungsprojekt an der Steinfurter Straße („Hofgarten Ascheberg“) ist das Projekt „Bügelkamp 1a“ das zweite der Firma Heckmann in der Gemeinde Ascheberg.

In Anwesenheit der Eigentümer legte Heckmann-Geschäftsführer Klaus Wlotzka eine WN in die Grundstein-Kapsel des Wohnungsbauprojektes „Bügelkamp 1a“. Foto: sff