Mai 15 2018 0Comment

Drei neue Häuser – Auf dem Gelände des ehemaligen Pfarrhauses beginnen jetzt die Bauarbeiten

RHYNERN

Geduld bringt Rosen, sagt der Volksmund. In Rhynern bringt Geduld mitten im Ortskern ein neues Wohnquartier. Nach jahrelangen Planungen, Debatten und Überarbeitungen kann auf dem Grundstück, wo Anfang des Jahres bereits das alte Wohnhaus des evangelischen Pfarrers abgerissen worden war, gebaut werden.

Anstatt der zunächst vier geplanten Gebäude entstehen auf dem etwa 2600 Quadratmeter großen Erbpachtgrundstück zwischen Reginenstraße und der Straße „ An der Windmühle“ nun drei Wohngebäude mit sechs Eigentumswohnungen pro Gebäude.

„Die Häuser werden überwiegend verklinkert und fügen sich durch das Satteldach harmonisch in das vorhandene Stadtbild ein“, wirbt der Investor. Zwei der drei Baukörper werden in Nachbarschaft zur Bäckerei Erdmann errichtet. Das andere Gebäude wird bis auf 2,75 Meter an die Straße „An der Windmühle“ heranrücken. Der Kaufpreis der Wohnungen, die eine Größe zwischen 60 und 95 Quadratmetern haben werden, beginnt bei 178.500 Euro (zzgl. Pkw-Stellplatz oder Carport). Die Erdgeschosswohnungen sollen jeweils einen separaten Zugang zur Wohnung erhalten. Über einen Aufzug können die Wohnungen im Ober- und Dachgeschoss erreicht werden. Alle Wohnungen besitzen entweder eine Terrasse, einen Balkon oder eine Dachterrasse. Die Wohnungen halten eine moderne und zeitgemäße Innenausstattung wie zum Beispiel elektrische Rollläden sowie Fliesen und Parkettböden und sollen über eine Solewärmepumpe beheizt werden. Des Weiteren sollen auf dem Grundstück 18 Pkw-Stellplätze sowie ein abschließbarer Fahrradabstellraum untergebracht werden. Bereits im Jahr 2014 hatte Heckmann Bauland und Wohnraum GmbH & Co. KG mit Ihrem Konzept den städtebaulichen Wettbewerb für den sogenannten „Pfarrhof“ gewonnen. Knapp vier Jahre nach der Preisvergabe kann nun mit der Umsetzung des Bauprojekts begonnen werden. Die archäologischen Untersuchungen, die von der LWL-Archäologie durchgeführt wurden, sind bereits abgeschlossen. Noch in diesem Monat soll mit dem Rohbauarbeiten begonnen werden. Bis spätestens Ende 2018 soll der Bau der Wohngebäude abgeschlossen sein. Sowohl die Vermarktung, die seit kurzem angelaufen ist, als auch die Bauleitung sowie die anschließende Hausverwaltung werden aus einer Hand von Heckmann Bauland und Wohnraum erbracht.

Quelle: Westfälischer Anzeiger, Sarah Hanke